Nachhaltige Handelsplätze in Hannover: Bauteilbörse und Upcyclingbörse

suche_m

  Auch die zukunftsfähige Marktwirtschaft benötigt ihre Rohstoff-Börsen – als Transformation und Weiterentwicklung einer Tradition: Ab dem 12. Jahrhundert begann die Globalisierung aufgrund des damaligen Bedarfs: Wolle, Gewürze und Hölzer wurden aus aller Welt zusammengetragen.

Transformation durch Design oder durch Desaster?

Zitat von Rob Hopkins aus dem Buch Einfach. Jetzt. Machen!

Zukunftsfähiges Handeln ist eingebunden in den erwarteten Rahmen der sozialen, ökologischen und ökonomischen Verhältnisse. Die Qualität und Richtung unserer Entscheidung hängt davon ab, was wir in Zukunft von der Natur, Wirtschaft und Gesellschaft erwarten. Beipiele: So habe ich meine ehemaligen Börsenplattformen meinen Erwartungen angepasst, dass in Zukunft Börsenthemen kaum jemand interessieren werden. Meine Erwartung ist […]

WandelFindetStadt – Futurzwei berichtet über Trend Gedanken-Herausgeber Gert Schmidt

Stiftung Futurzwei-Geschichte “Ich mag Müll!” Rück- und Ausblick auf Börsenberichte, Trend Gedanken und die Arbeit von Gert Schmidt Die Internet-Publikation “Trend Gedanken” ist längst keine reine Börsenplattform mehr. Statt dessen findet hier eine kritische Auseinandersetzung über die Ereignisse an den Finanzmärkten statt. Es bestehen destruktive Wechselwirkungen zwischen Finanzindustrie, Industrieproduktion, globales Wirtschaften, Wirtschaftswachstum, Peak Oil/Peak Soil/Peak […]

DAX kitzelt an der 7.000er Marke – das Schwarzer Peter Spiel geht in die nächste Runde

Die Mittelstandsbank IKB zeigt heute einen Ausblick auf die Risiken, die weiterhin in den Depots der Banken schlummern: Fast eine halbe Milliarde Euro muss das Institut abschreiben, weil Anleihebestände niedriger bewertet wurden, berichtet das Handelsblatt. Bei solchen Daten kann ein Institut in die Nähe einer massiven Schieflage geraten, wenn das Eigenkapital nicht ausreicht. Lesen Sie dazu […]

Perspektiven zur Finanzkrise

Hier finden Sie zwei Sichtweisen auf die aktuelle Situation: 1. Jörg Asmussen, Direktoriumsmitglied der Europäischen Zentralbank http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2012/01/19/dlf_20120119_0717_e7220236.mp3 2. Heinz Kruse, Vortragender bei Occupy Hannover, ehem. Wirtschaftsdezerment der Stadt Hannover 1. Teil http://youtu.be/A4aXRTE_NGw 2. Teil http://youtu.be/fp53FPdaTE8 Gespeichert in der Rubrik Aktuelle Berichte · Stichwort Demokratie,Föderalismus, Gesellschaft, Grenzen des Wachstums, Inflation, Sicherheit,Staatsanleihen, TINA Kommentare 64 Antworten zu “Perspektiven zur Finanzkrise” Gert Schmidt sagt: 24. Januar 2012 um 11:36 DAX […]

Trend Gedanken zum Finanzkollaps

Hinter die Kulissen geschaut: Börsenindikatoren durchleuchten die Nachrichtenticker Liebe Besucher der Trend Gedanken-Seite, eine wachsende Zahl von Menschen distanziert sich von den Regierungen und den Ereignissen an den Finanzmärkten. Das ist nachvollziehbar, denn die bis 2007 bekannten Zusammenhänge zerbröseln seit vier Jahren täglich ein Stück weiter. Die Interventionen der Staaten an den Märkten und die […]

TINA : There Is No Alternative

Die Aktienmärkte gehen in die Knie und fördern dadurch eine preiswerte Staatsverschuldung. Geld wandert von den riskanten Märkten in Richtung der sichereren Rentenpapiere. Das erhält die Ausgabefreudigkeit des Staates. So ist es zB. denkbar, dass wie zur Lehman-Pleite in den USA auch in Europa über Geschenke nachgedacht wird: Konsumschecks, z.B. 100 Euro für jeden Bürger, würden […]