Postwachstum bei der FDP

Die Süddeutsche Zeitung berichtet über Parteifinanzen, hier die Freie Demokratische Partei, FDP.

Griechische Bilanz bei der FDP

http://www.sueddeutsche.de/politik/fdp-griechische-bilanz-1.2420771

Die FDP gilt als eine Partei, die ständiges Wirtschaftswachstum als oberstes Prinzip preist. Resilienz in der Wirtschaft, die auch ohne Wachstum auskommt, liegt ihr fern. Insofern ist es eine bemerkenswerte Entwicklung, dass ausgerechnet eine solche Partei Erfahrungen mit ihrer natürlichen Grenze sammelt und sogar von Schrumpfungsprozessen lernen kann.

Herzlich willkommen in der Postwachstumsgesellschaft, liebe FDP. Für einen Wandel, was zumindest theoretisch möglich wäre, stehen damit alle Türen offen. Vielleicht reichen die Parteifinanzen für den Anstieg der Lernkurve aus.

Der erste Schritt zur Lösung von „Peak Finanzen“ ist bereits getan: Die Unternehmerpartei möchte einen „Solidarfonds“ aufbauen. Das entspricht den Prinzipien der Solidarischen Ökonomie und der Gemeinwohl Ökonomie. Ob als nächstes die Anerkennung von Peak Oil, Peak Soil, Peak Everything als Parteilinie entdeckt wird?

Für weitere Antworten und Lösungen zur Postwachstumsgesellschaft stehe ich mit meinen Projektpartnern in Hannover zur Verfügung.

Wort Postwachstum mit Rasen und Erde

Comments

  1. Jenja says

    Ich muss zugeben Postwachstum hätte ich am wenigsten mit der FDP in Verbindung gebracht.