Gedanken zum 750 Mrd. EUR “Rettungspaket” für den Euro: Mehr Transparenz, bitte!

Die Entscheidungsträger verwenden für die 750 Mrd-Hilfe Kriegsvokabular, Angriff wurde zurückgeschlagen, große Geschütze werden aufgefahren usw. Wenn schon Krieg ist, würde es mich als Bürger Deutschlands interessieren, gegen WEN geschossen wird, wer genau den Euro angegriffen haben soll (Namen bitte) in welchem Umfang erneut die europäischen Banken, Fondsgesellschaften, Vermögensverwaltungen profitieren werden Zurzeit stellt sich die Situation äußerst dubios dar. Faß ohne […]

Ende der Talfahrt oder Talfahrt ohne Ende

Die vergangenen zwei Tage wirbelten die Indikatoren durcheinander, was mit Sicht auf den Rest des Tages und ggf. die nächsten ein bis zwei Tage keine Orientierung ermöglicht. Für den Aktienmarkt bleibt festzustellen: Dass die Marktteilnehmer in den vergangenen Monaten umschichteten, geschah vorsorglich. Investmentbanken, Staatsfinanzierer und Beamte an den Schlüsselpositionen der Finanzminsterien wussten mindestens seit 2009, […]

Aktien und Staatsanleihen könnten mit der Griechenland-Krise gemeinsam unter Druck geraten

Das nächste Szenario für das Moving Markets Depot ist, dass Staatsanleihen und Aktien gemeinsam fallen können. Sie sehen das anhand des Kaufs des Bund Future Shorts und der Short-Zertifikate auf den Deutschen Aktienindex. Beide Positionen befinden sich zurzeit in der Gewinnzone. Mit der Unterstützung Griechenlands wurde ein Fass ohne Boden geöffnet, was in dessen Folge auch die Bonität Deutschlands […]

Kalamatianos auf dem Vulkan

Die Liquidität, die Freitag an den Aktienmärkten zu steigenden Notierungen führte, wurde aus der Griechenland-Phantasie gespeist. Allerdings sind das Vorschusslorbeeren, die zu früh verteilt wurden. Die Hilfe wurde noch nicht durch das deutsche Parlament legitimiert. Griechenland wird zu “marktüblichen Zinsen” geholfen. Die Formulierung wird vor allem aus juristischen Gründen gewählt. Ansonsten wäre es nicht zulässig, den Kredit […]

Gute Investoren und böse Spekulanten

Deutschlands Finanzminister heute im Deutschlandfunk zum “Spekulantentum” in Sachen Griechenland: “Es geht jeden Tag auf und ab und deswegen beteiligen wir uns auch alle nicht an Spekulationen, wir wollen Spekulationen auch keine Nahrung geben, denn davon profitieren am Ende nur diejenigen, die an den Finanzmärkten auf Spekulationen setzen, und deren Geschäft wollen wir ja generell […]

Geld liegt vor den Fenstern bereit

Die Europäischen Regierungen sind nun doch bereit, Geld aus den eigenen (leeren) Schatzkisten zu nehmen, um Griechenland zu unterstützen. Damit können die Spekulanten einen schönen Erfolg feiern. Sie bekommen die höheren Zinsen nun EU-regierungsamtlich garantiert – zumindest bis zur Summe von 30 Mrd EUR. Vor der Griechenland-Krise mussten sie sich mit niedrigeren Renditen zufrieden geben. […]

Die asymmetrische Entlastung der Banken wäre eine neue Etage des Kartenhauses

Bravo, BDI – zumindest bei der Bestandsaufnahme liegt er richtig: http://www.bdi.eu/Medienecho_FAZ-Interview-Keitel.htm “Wir haben in Deutschland an Drehmoment verloren”, sagte Keitel. Die Regierung wisse, dass sie an verschiedenen Stellen nicht optimal agiere. Das betreffe handwerkliche Fehler in der kurzfristigen Politik und vor allem das Fehlen mittel- und langfristiger Konzepte. “Seit der Wahl herrscht Orientierungslosigkeit”, beanstandete Keitel. […]